neues Projekt keine Erwartungen

Lieber Aurel,

schön war es, heute, am 11.06.2018 um 06:00 in der Früh (Berlin Time).

Ich weiß nicht, wie es Dir erging, ich konnte jedoch etwas spüren. Eine gewisse Energie, ein Kribbeln im Bauch. Momente der Liebe, der Zufriedenheit, des Glücks. Warst es Du, der aus Köln bis in den Zug zwischen Bad Aibling und München hinein seine Wellen sendete? Oder war es die Verbundenheit mit der Welt in diesen Momenten? Egal. Denn es war schön. Und schön ist gut. Und ich lächelte, als ich aus dem Zug stieg, um mit der S-Bahn weiterzufahren. Die Blicke der Menschen, die mir begegneten, lächelten zurück. Als ich beim Bäcker Brezen für das Team kaufte, freute sich dieser wie immer über mich. Heute sind die Brezen besonders frisch, wie ich empfinde.

Danke dafür. Und wir machen nun weiter, wie geplant. Ein neues Projekt ohne Erwartung. Jede Woche nehmen wir eine Person aus unserem Freundeskreis hinzu und jede neue Woche nehmen all jene auch jemanden dazu. So sind wir heute 2, nächste Woche 4 und die darauffolgende sind wir 8, in zwanzig Wochen könnten es dann 1.048.576 Menschen sein, die mit uns um 06:00 Uhr meditieren oder beten oder singen und auf ihre Weise Liebe in die Welt hinaussenden…

Wie wäre es, wenn wir von allen, die wir einladen mitzumachen, ein Foto organisieren, diese zusammenstellen und zu einer immer größer werdenden Gemeinschaft wachsen?

Diese Seite ist nur zugänglich für diejenigen von uns, die den Link haben, sie ist also nicht öffentlich.

Ein schönes neues Projekt. Und keine Erwartungen. Einfach Liebe für die Welt.

In Dankbarkeit,

Julia

neues Projekt keine Erwartungen